Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehramtsstudium GymPO I Schulpraxissemester Schulpraxissemester im Ausland
Artikelaktionen

Schulpraxissemester im Ausland

Nicht nur für zukünftige Fremdsprachenlehrer/innen ist es sinnvoll, Erfahrungen in anderen Ländern zu sammeln. Auch Studierende anderer Fächer profitieren von einem Blick über den eigenen Tellerrand, indem sie zum Beispiel das Schulpraxissemester an einer Deutschen Schule im Ausland absolvieren.

Die folgende Seite gibt Auskunft über verschiedene Alternativen, das Schulpraxissemester in Baden-Württemberg durch eine Unterrichtstätigkeit im Ausland zu ersetzen.

Hinweis: Aufgrund der Bestehensklausel beim SPS müssen die letzten vier Wochen an einer baden-württembergischen Schule absolviert sowie die Begleitveranstaltungen an dem entsprechenden Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in vollem Umfang besucht werden. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen des Landeslehrerprüfungsamts (pdf).

Fremdsprachenassistenz (Pädagogischer Austauschdienst / PAD)

Angehende Fremdsprachenlehrer/innen können im Rahmen dieses Programms im Land ihrer Zielsprache (z.B. Belgien, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Spanien und USA) praxisnahe Erfahrungen sammeln. Der Austauschdienst dauert 7-10 Monate und beginnt im September oder Oktober (Australien, Neuseeland im Januar bzw. Februar). Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Regierungspräsidium Freiburg,
Abteilung Schule und Bildung, Referat 77
z. Hd. Frau Andrea Kullmann
Postfach
79095 Freiburg

Anmeldeschluss ist der 1. Dezember (USA: 1. November). Um als Ersatz für das SPS anerkannt zu werden, muss die Assistentenzeit mindestens sechs Monate betragen und es müssen mindestens zehn Assistenzstunden pro Woche, und zwar im Sekundarbereich, absolviert werden. Dies ist insofern sinnvoll, als eine PAD-Lehrkraft in der Regel im Ausland nicht die eigenen Fächer, sondern Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Zudem wurde im Rahmen der Einführung des SPS das Referendariat von zwei auf eineinhalb Jahre gekürzt; damit wurden pädagogisch-fachdidaktische Lehrveranstaltungen aus dem Vorbereitungsdienst ins SPS vorgezogen.

Genauere Informationen und Bewerbungsunterlagen zum PAD-Programm finden Sie unter:
www.kmk-pad.org/nc/programme/dtsch-fsa.html

Fremdsprachenassistenz über andere Programme

Bei einer Tätigkeit als Fremdsprachenassistent/in, die nicht über den PAD vermittelt wird, muss die Schule schriftlich bestätigen, dass der Aufenthalt mindestens sechs Monate umfasste und zehn Stunden pro Woche im Sekundarbereich unterrichtet wurden. Über die Anerkennung entscheidet das Landeslehrerprüfungsamt, mit dem Sie sich rechtzeitig in Verbindung setzen müssen:

Landeslehrerprüfungsamt Freiburg, Herr Winfried Stein: winfried.stein@rpf.bwl.de.

Tätigkeit an einer Deutschen Schule im Ausland

Studierende aller Fächer können ihr Praxissemester an einer Deutschen Schule im Ausland absolvieren. Die Schüler/innen sollten allerdings in etwa dem Alters- und Leistungsbereich angehören, der dem angestrebten Lehramt entspricht. Die jeweils aktuellste Liste Deutscher Auslandsschulen finden Sie über die Online-Anmeldeseite für das Praxissemester: www.praxissemester-bw.de.

Wichtig:

  • Für das Auslandspraxissemester gelten dieselben Bestimmungen wie für das SPS in Baden-Württemberg.
  • Das Praktikum muss mindestens neun Wochen am Stück dauern; dies muss die Schule bestätigen.
  • Zusätzlich ist ein Praktikumsbericht vorzulegen.
  • Auch hier müssen die letzten vier Wochen an einer Schule in Baden-Württemberg absolviert und die Begleitveranstaltungen besucht werden.

Interessante und hilfreiche Links

 

Benutzerspezifische Werkzeuge